Programm 2021

An den Grenzen arbeiten - das Wesentliche erkennen

Seminar für Beschäftigte in Gesundheitsberufen, die durch die Pandemie Grenzen erfahren haben und wertvolle Erkenntnisse gewinnen wollen

15.10.2021 — 15.10.2021

Die Corona-Pandemie ist nicht so schnell vorbei, wie viele es erhofften. Besonders Beschäftigte des Gesundheitswesens geraten durch die Pandemie an Grenzen. Durch starke Arbeitsbelastung und hohe Verantwortung im Arbeitsalltag entstehen immer wieder psychischer Stress, Zukunftssorgen und Sorgen um die Gesundheit der Angehörigen.

Auch in Pflegeeinrichtungen kommt es zu Situationen, in denen man sich nicht mehr die Zeit für eine Bewohnerin oder einen Bewohner nehmen kann, die man sich eigentlich nehmen möchte. Manchmal muss man chancenlos zusehen, wie ein Mensch viel zu früh verstirbt. Das eigene Berufsideal, die hohe Identifikation mit dem Beruf und das eigene Verantwortungsgefühl geraten an Grenzen.

An diesem Tagesseminar werden die individuell und doch gemeinsam erfahrenen Grenzen in den Mittelpunkt gestellt:

-        Das vielfältig Gelungene dieser Zeit wird erkannt und gewürdigt.
-        Die erfahrenen Grenzen verraten viel von der eigenen Persönlichkeit und dem System, in dem gearbeitet wird. Beides zu erkennen, ist spannend und hilfreich.
-        Bis dahin ungeahnte Potentiale und Kompetenzen werden in den Blick genommen, mit denen die Zeit der Pandemie gemeistert wurde und die weiterhin hilfreich sind.
-        Das neu gewonnene berufliche Selbstbewusstsein und -verständnis bilden die Basis für den nächsten beruflichen Abschnitt.

An diesem Tag für Menschen in Gesundheitsberufen geht es anhand von gezielten Impulsen um Erfahrungsaustausch, Selbsterfahrung, leichten kreativen und spielerischen Übungen, spirituellen Akzenten um Unterstützung an den Grenzen, aber auch das Erkennen der eigenen Fähigkeiten und Potentiale in herausfordernder Zeit.

Datum
Freitag, 15.10.2021
09:30 bis 17:30 Uhr
Preis
110,00 €
(inkl. Verpflegung)
Leitung
Böhning, André, Reichle, Waltraud
Ort
Hotel St. Elisabeth
Anmeldeschluss
Donnerstag, 30.09.2021