Programm 2021
Akademie-News

ELEKTRO-TANKSTELLE IM KLOSTER HEGNE

E-Ladesäulen für Elektromobilität am Kloster Hegne in Betrieb genommen als erste Ladestelle in Hegne

Die größte Hemmschwelle, sich für ein Elektrofahrzeug zu entscheiden, ist oftmals die fehlende Ladeinfrastruktur. Nichts ist unangenehmer, als mit dem Auto wegen einer leeren Batterie stehen zu bleiben. Diese Bedenken haben sich die Stadtwerke Radolfzell zu Herzen genommen und kommen dem Versprechen, die Elektromobilität weiterhin voranzutreiben, nach. In den letzten Monaten wurden über 30 neue Ladepunkte durch die Stadtwerke an das Stromnetz von Radolfzell, Allensbach, Moos und Öhningen angeschlossen.

„Den Stadtwerken Radolfzell ist es seit gut drei Jahren ein Anliegen, nicht nur innerhalb von Radolfzell, sondern auch in der umliegenden Region die Infrastruktur für mehr Elektromobilität zu schaffen“, betont Joachim Kania, Vertriebsleiter der Stadtwerke. „Mit 17 öffentlichen Ladestationen und damit 34 Ladepunkten in Radolfzell und Umgebung haben wir uns ein großes Know-how bei der E-Ladeinfrastruktur aufgebaut. Das bieten wir gerne anderen Gemeinden an, die den Weg für die E-Mobilität ebnen wollen. Mit der neuen Station am Kloster Hegne bietet die Region den E-Mobilisten zukünftig eine weitere gute Option für das öffentliche Laden“.

Durch die Kooperation mit Ladenetz.de können Stromkunden der Stadtwerke ihr Fahrzeug kostengünstig für 0,37 ct/ kWh (gültig ab 01. Juni 2021) jederzeit aufladen. Zusätzlich haben sie die Möglichkeit an 10.000 weiteren Ladepunkten im In- und Ausland ihr Fahrzeug aufzuladen. Die E-Ladekarte ist im Kundencenter der Stadtwerke Radolfzell erhältlich. Übrigens: Elektromobilität heißt noch lange nicht, umweltfreundlich unterwegs zu sein. Wichtig ist hier, ob der Strom auch sauber hergestellt wird. Für die Stadtwerke kein Problem, an den Ladesäulen in Radolfzell erhalten Sie ausschließlich 100 % Ökostrom, der völlig CO2 neutral ist. Diese Nachhaltigkeit ist besonders den Schwestern und Mitarbeiter*innen des Kloster Hegne und der Stiftung Kloster Hegne wichtig. Als franziskanische Ordensgemeinschaft ist die Bewahrung der Schöpfung ein wichtiger Aspekt ihres täglichen Handelns. Deshalb sind im Kloster bei den Technischen Betrieben auch schon seit geraumer Zeit E-Fahrzeuge im täglichen Einsatz.

Auf dem Zentralen Parkplatz unterhalb des Hotels St. Elisabeth wurde die erste öffentliche E-Tankstelle in und für Hegne installiert. Das Kloster stellt hierfür 2 Parkplätze für die Allgemeinheit zur Verfügung. Weiterhin stehen die restlichen Parkplätze nur Gästen des Klosters, Urlaubs- und Tagungsgästen des Hotels St. Elisabeth, Schüler*innen des Marianums und Mitarbeitern*innen zur Verfügung.

Bild: v.l.n.r. Joachim Kania, Vertriebsleiter Stadtwerke Radolfzell; Pius Kininger, Ortsvorsteher Hegne; Simon Restle, Projektverantwortlicher Elektromobilität Stadtwerke Radolfzell; Stefan Friedrich, Bürgermeister Allensbach; Sr. Maria Paola Zinniel, Provinzoberin Kloster Hegne; Oliver Ritter, Technischer Leiter Kloster Hegne