Nachgefragt

Was steckt hinter der Theodosius Akademie?

Im Gespräch mit Sr. Benedicta-Maria Kramer und Markus R. T. Cordemann

Für Kursteilnehmende, Pilger und Gäste stehen das Referat Bildung, das Haus Franziskus sowie das Haus Ulrika des Klosters Hegne seit vielen Jahren für vielfältige spirituelle Angebote auf hohem Niveau. Ab 2020 werden diese unter dem neuen Dach der Theodosius Akademie zusammengeführt. Was steckt hinter dieser Neugründung?

Für Kursteilnehmende, Pilger und Gäste stehen das Referat Bildung, das Haus Franziskus sowie das Haus Ulrika des Klosters Hegne seit vielen Jahren für vielfältige spirituelle Angebote auf hohem Niveau. Ab 2020 werden diese unter dem neuen Dach der Theodosius Akademie zusammengeführt. Was steckt hinter dieser Neugründung?

Servieren Sie Ihren Kundinnen und Kunden ab 2020 alten Wein in neuen Schläuchen?

Schwester Benedicta-Maria: (lacht) Oh nein! Aber um im Bild zu bleiben: alter Wein ist bekanntlich gereift, im Geschmack entfaltet und sehr kostbar – neuer Wein ist spritzig, pfiffig und noch in Veränderung und Entwicklung. Beides werden Sie im „neuen Schlauch“ der Theodosius Akademie finden: Vertrautes, Bekanntes und viel Offenheit für Neues und die Bedürfnisse der Zeit. Grundsätzlich steht hinter dieser Umstrukturierung und Neugründung aber ein großer und spiritueller Organisationsentwicklungsprozess, den wir Schwestern vor rund sieben Jahren angestoßen haben. Dabei lautete die existenzielle Frage: Wie erhalten wir das Kloster Hegne als geprägten und spirituellen Ort, der wir seit 125 Jahren sind, wenn in Zukunft nur noch wenige Schwestern in Hegne leben werden? Unsere Antwort hierauf war die Gründung der Stiftung Kloster Hegne im Jahr 2018. Mit ihr haben wir den Grundstein dafür gelegt, dass der Auftrag unserer Gemeinschaft auch zukünftig spirituell fundiert, fachlich kompetent und wirtschaftlich nachhaltig erfüllt und weiterentwickelt werden kann – in der Pflege, Beherbergung, Begleitung und eben auch in der Bildung.

Markus R. T. Cordemann: Für uns bedeutet das konkret: Wir bündeln Kompetenzen, Kräfte und Ressourcen aus dem gesamten Kloster, um dem Auftrag der Kreuzschwestern und dem Stiftungszweck der Stiftung Kloster Hegne wirkungsvoll nachzukommen. Dabei sehen wir uns als professioneller Begleiter, Bildungs- und Kulturanbieter für die Menschen, die zu uns kommen, und für die Mitarbeitenden in den Werken und Einrichtungen des Klosters Hegne. Neue Aufgaben, gebündelte Kompetenzen und stete Weiterentwicklung: Diesen Veränderungen wollen wir auch mit unserem neuen Namen Ausdruck verschaffen.

Wie kam es zu dieser Namenswahl?

Schwester Benedicta-Maria: Pater Theodosius Florentini ist der Gründer unserer Gemeinschaft. Sein Grundsatz – „Das Bedürfnis der Zeit ist der Wille Gottes“ – bestimmt bis heute unser Handeln. Mit seinem Namen verbinden wir daher den Anspruch, dass die Akademie die Bedürfnisse der Zeit erkennt und darauf Antworten findet. Dafür muss sie im Dialog mit den Menschen und gesellschaftlichen Institutionen stehen.

Markus R. T. Cordemann: Zudem verbinden wir mit unserem Namensgeber ein Verwurzeltsein im christlichen Glauben und der franziskanischen Spiritualität. Beides war der Boden, auf dem das besondere und vielfältige Engagement von Pater Theodosius stand und beides gehört zum Fundament unserer Akademie. Akademie steht dabei nicht für akademisch oder abgehoben, sondern für fundierte und qualitätvolle, alltagsnahe und spirituelle, erfahrene und zugleich innovative Erwachsenenbildung. Unsere Akademie verstehen wir als einen Ort des Lernens, der Begegnung, der Auseinandersetzung und des Glaubens, den wir gemeinsam mit Kursteilnehmenden, Besucherinnen und Besuchern, unseren Referentinnen und Referenten und vielen anderen Menschen mit Leben und Ideen füllen wollen.

Schwester Benedicta-Maria: Zu Pater Theodosius und seinem Wirken gehört auch, dass er Gesellschaft und Welt auf dem Fundament seines christlichen Menschenbildes positiv verändert hat. Auch das ist deshalb ein Anliegen unserer Akademie: Menschen zu ermutigen, ihr eigenes und auch das gesellschaftliche Leben werteorientiert und menschlich zu gestalten.


Zu den Personen: Schwester Benedicta-Maria war bis Ende 2018 Provinzoberin der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Kreuz und konzentriert sich nun im Stiftungsrat der Stiftung Kloster Hegne auf die Anliegen der Theodosius Akademie.

Markus R. T. Cordemann ist Leiter der Theodosius Akademie. Zuvor war er Leiter des Referats Bildung im Kloster Hegne und zuständig für die Entwicklung der Theodosius Akademie.