Unsere Theodosius Akademie - einfach anders

"Einfach anders" - so lautet das Motto unserer Theodosius Akademie. Denn mit einem breiten Angebot aus Kursen, Beratung und Begleitung, kulturellen Veranstaltungen und verschiedenen Möglichkeiten, das Kloster Hegne zu erleben, unterscheiden wir uns von vielen anderen Akademien. Auch die starke Verbundenheit mit den Schwestern des Klosters Hegne und ihr Mitwirken in der Akademie machen uns "einfach anders".

Als Neugründung der Stiftung Kloster Hegne hat die Thedosius Akademie den Auftrag, das Kloster Hegne als geprägten Ort mitzugestalten. Dabei kann sie aus jahrzehntelanger Erfahrung schöpfen, den sie führt viele Angebote weiter, die bisher unter der Trägerschaft der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Kreuz waren.

Benannt nach dem Gründer der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Kreuz, dem Kapuzinerpater Theodosius Florentini (1808-1865) ist die Theodosius Akademie im christlichen Glauben und der franziskanischen Spiritualität verwurzelt.

Im Sinne ihres Namensgebers fragt die Theodosius Akademie nach den Bedürfnissen der Zeit und ist ein Ort

  • des Lernens,
  • der Begegnung,
  • der Auseinandersetzung
  • und des gelebten Glaubens.

Unser Träger: Die Stiftung Kloster Hegne

"Das Bedürfnis der Zeit, ist der Wille Gottes" – diese Aussage des Kapuziner Pater Theodosius Florentini, dem Gründer der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Kreuz, sowie der Mut und das Gottvertrauen seiner Mitgründerin Schwester Maria Theresia Scherer bewegt bis heute die Schwestern.

Im realistischen Blick auf das Weniger- und Älterwerden der Schwestern, formulierten sie im Jahr 2013 die zukunftsorientierte „Vision 2020“ und initiierten einen von Fachleuten begleiteten spirituellen Organisationsentwicklungsprozess. Wichtig war dabei die Frage: „Wohin will Gott die Gemeinschaft führen, und wie können die bisher aufgebauten Werke in den Bereichen Bildung, Pflege, Beherbergung und Begleitung in eine gute Zukunft geführt werden?“

In diesem Prozess, an dem Schwestern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klosters beteiligt waren, wurde der Hegne-WerteKompass für Führung und Teamarbeit erstellt und erlebbar gemacht. Mit seinen Werten „Miteinander – Verantwortung – Offenheit – Vertrauen“ sowie den Leitsätzen: „durch Freude und Kommunikation Gemeinschaft stärken“ und „spirituell fundiert, fachlich kompetent und wirtschaftlich gesichert Zukunft gestalten“, ist er heute ein wichtiger Maßstab für das Arbeiten im Kloster Hegne, den Werken und Einrichtungen. Um das „Kloster Hegne als spirituell geprägten Ort zu erhalten und weiterzuentwickeln“ (Vision 2020), kam es im Laufe des Organisationsentwicklungsprozesses zur Entscheidung, die Werke und Einrichtungen in die „Stiftung Kloster Hegne“ zu überführen.

Unsere Herkunft: Das Kloster Hegne

Die Geschichte der Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Kreuz beginnt mit der Gründung durch den Kapuziner Pater Theodosius Florentini und Schwester Maria Theresia Scherer (erste Generaloberin) im Jahr 1856 in der Schweiz. Mit dieser Gründung in franziskanischer Tradition wollte er die Not der Menschen zur Zeit der Industrialisierung lindern und helfen, wo Armut und Verzweiflung herrschten. Bereits zwei Jahre später kamen die ersten Schwestern als Krankenschwestern von Ingenbohl (Mutterhaus) nach Freiburg im Breisgau. Im Jahr 1895 wurde die Provinz Baden-Hohenzollern (heute Provinz Baden-Württemberg) gegründet. Das Provinzhaus befindet sich in Hegne am Bodensee.

 

In ihrem Leben und Wirken lassen sich die Schwestern von einem Ausspruch ihres Gründers leiten: „Das Bedürfnis der Zeit ist der Wille Gottes“. Bedeutete dies lange Zeit, sich vor allem um Arme, Alte, Kranke und Waisen zu kümmern und Schulen zu gründen, so sehen die Kreuzschwestern ihren Auftrag heute verstärkt in der Vermittlung von Bildung und Werten, sowie in der Geistlichen Begleitung und Seelsorge. In unserer schnelllebigen Zeit bieten sie Menschen Rückzugsorte, Räume für Stille und Begegnung. So ist das Kloster Hegne für viele Menschen zu einem wichtigen Ort für das eigene (Glaubens-)Leben geworden.

Unsere Kursleiterinnen und Kursleiter

Albiez, Martina
Sonderschullehrerin und zertifizierte MBSR-Lehrerin.

Auer, Joachim
Diplom-Sportwissenschaftler, Autor, Coach und Gesundheitsmanger. 10 Jahre Sporttherapeutischer Leiter der Kinderkrebsnachsorgeklinik Tannheim. Seit 2005 Selbständiger Trainer, Redner und Inhaber des BewegungsWERK.

Böhning, André
Dr. theol. und Diakon. Systemischer Supervisor, Coach, Trauer- und Verlustbegleiter, Psychoonkologe, Seelsorger in der Psychiatrischen Klinik Wil (CH).

Cordemann, Markus R. T.
Diplom-Theologe Univ. Nach mehrjähriger Tätigkeit als Seelsorger in der Diözese Basel, zuletzt als Gemeindeleiter, von 2016 bis 2019 Leiter des Referats Bildung im Kloster Hegne. Seit 2020 Leiter der Theodosius Akademie. Aktuell in der Ausbildung zum Business-Coach (anerkannt vom DBVC).

Dettling SJ, Pater Wilfried
Jesuit. Studium der Philosophie und Theologie. Aufbaustudium in Neuem Testament und Missionswissenschaft in Oxford und Rom. Gründungsmitglied der Bibelschule Israel und Gründer der Bibelschule der Akademie Rhein-Neckar (Ludwigshafen). Leiter des Bildungs- und Exerzitienhauses HohenEichen (Dresden).

Friese, Sebastian
Diplom-Theologe und Soziologe M.A., Studium in Münster und Tübingen, Praxissemester in Santiago de Chile. Promotion mit einer sozialethischen Arbeit zum Dr. theol. Als Leiter des Fachbereichs Kirche und Wirtschaft der Erzdiözese Freiburg bietet er vielfältige Seminare und Vorträge für Unternehmer und Führungskräfte an.

Gergen-Woll, Katrin
Diplomtheologin und Magistra in Politikwissenschaften und Ethnologie. Seit 2005 tätig in der religiösen Erwachsenenbildung mit den Schwerpunkten „Ignatianische Exerzitien“ und Entspannungsmethoden; seit 2013 im Vorstand der Christlichen Arbeitsgemeinschaft Tanz in Liturgie und Spiritualität e.V. und Kreistanzleiterin; seit 2016 freiberufliche Theologin und Geistliche Begleiterin.

Glauben, Roman
Dipl. Soz., Referatsleiter in der Staatskanzlei des Saarlandes, Dozent an der Fachhochschule für Verwaltung des Saarlandes, Coach, Geistlicher Begleiter; unterstützt seit vielen Jahren Menschen darin, bewusst einfach überzeugend zu handeln.

Gockel, Petra
Tanzleiterin „Bibel getanzt“, Geistliche Begleiterin (ausgebildet am Geistlichen Zentrum der Erzdiözese Freiburg in St. Peter), Religionspädagogin, Erwachsenenbildnerin.

Morus Güde, Sr. Thomas
Kreuzschwester, Werklehrerin und Fachlehrerin für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung.

Gut, Adrian
Lehrer, Tanzpädagoge und Choreograph. Im Jahr 2000 gründete er die Kreistanzschule ChoRa und unterrichtet seither Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren im In-und Ausland. Er arbeitet zudem an der erfolgreichen Volkstanz CD-Reihe «rockig-traditionell-meditativ» der JUSESO Thurgau mit.

Hinderberger, Sr. Mirjam
Kreuzschwester, Erzieherin, Kreativpädagogin, Paramentenstickerin, geistliche Begleiterin.

Höhne, Ondine
Kunsthandwerk und Psychotherapie; Heilpraktikerin für Psychotherapie, ausgebildet in der Arbeit mit inneren Bildern im Verfahren der „aktiven Imagination“ nach C.G. Jung und in der tiefenpsychologischen Gesprächstherapie. Fotografien, Malerei und Wandbehänge mit Ausstellungen in Augsburg und München.

Klein, Angela
Studium und Ausbildung als Diplom-Biologin, Naturpädagogin, Naturtherapeutin (Exist); arbeitet seit 25 Jahren als Naturpädagogin und Naturtherapeutin mit Kindern und Erwachsenen im Bodenseeraum in der Natur und ist darüber hinaus als Dozentin an verschiedenen Aus- und Weiterbildungseinrichtungen und als Autorin tätig.

Kleiser, Alexandra
Staatlich anerkannte Erzieherin, C-Musikerin für Chorleitung, Musiktherapeutin (ZKW-tk). Komponistin von verschiedenen religionspädagogischen Liedern und kirchenmusikalischen Werken (u.a. Oratorium zur Diözesanwallfahrt 2017 „Viel näher als Du glaubst“). Seit 2003 musikalische Leitung von Musikwochenenden im Haus Franziskus.

Knapp, Br. Andreas
Geb. 1958, Priester und Dichter. Er ist Mitglied der Ordensgemeinschaft der „Kleinen Brüder vom Evangelium“ und lebt in Leipzig, wo er sich in der Gefängnisseelsorge und Flüchtlingsarbeit engagiert.

Kramer, Sr. Benedicta-Maria
Kreuzschwester. 2009 bis Ende Oktober 2018 Provinzoberin der Provinz Baden-Württemberg der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Kreuz, Leiterin für liturgischen Tanz.

Krietemeyer, Sr. Birgit-Maria
Kreuzschwester, Gemeindereferentin, Exerzitien- und Geistliche Begleiterin. Von 2005 bis 2015 Referentin für Berufungspastoral in der Erzdiözese Freiburg.

Kuster OFMCap, Br. Niklaus
Lebt als Kapuziner schöpfungsfreundlich. Vom Basislager Kloster Olten aus begleitet er Pilgerwege und Intensivzeiten, vernetzt Gruppen und spirituell Suchende, lehrt an der Universität Luzern und ist Buchautor. Seine Werke widmen sich Franz von Assisi, Franziskus von Rom, gesunder Spiritualität und «Leben mit Tiefe und Weite».

Lehmann, Sr. Regina
Kreuzschwester, Dipl.-Soz.-Päd., Werklehrerin mit Weiterbildung im therapeutischen Malen. Viele Jahre Lehrtätigkeit an der Fachschule für Sozialpädagogik in der Ausbildung von Erzieherinnen und im Kunstunterricht. Jahrelange Praxis in eigenem Gestalten und Malen.

Linzer, Peter
Dipl. Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut, Hypnotherapeut (DGH), Supervisor, Sexualtherapeut (DGfS). Leitete 20 Jahre eine psychologische Beratungsstelle für Kinder-, Jugend-, Ehe- und Lebensberatung.

Mattke, Susanne
Heilpraktikerin mit eigener Praxis für Regulationstherapie. Fastenkursleiterin seit 2006.

Miltner, Helmut
Priester der Erzdiözese Freiburg und Spiritual im Kloster Hegne. Geistlicher Begleiter und Diplom-Supervisor.

Oehler, Sr. Dorothea Maria
Kreuzschwester, Dipl. Pädagogin, Exerzitien- und Geistliche Begleiterin, Egli-Figuren-Kursleiterin, Leitung der Gemeinschaft Lebensbaum.

Pabst, Thorsten
Lehrer für RAB nach H. L. Scharing.

Petzolt OSB, Pater Stephanos
Benediktiner in der Cella St. Benedikt, Reichenau-Niederzell, Dr. theol, Seelsorger, langjähriger Exerzitienbegleiter, Referent, Kirchenmusiker, Hobbykünstler.

Rapp, Anja
Zertifizierte und anerkannte Trainerin für Achtsamkeit, MBCT sowie MBSR (Stressbewältigung durch Achtsamkeit). Langjährige Lehrerfahrung in Achtsamkeit, Entspannungstechniken, Yoga, Gesundheitsprävention. Berufliche Erfahrungen in verschiedenen Schularten, Bildungs- und Beratungszentren sowie im klinischen Bereich (psychische und psychosomatische Erkrankungen).

Reichle, Waltraud
Theologin, Seelsorgerin im Hegau-Klinikum Singen, Supervisorin DGSv, Tanzleiterin.

Rosche, Jan-Dirk
Professor an der HTWG Konstanz mit Schwerpunkt Leadership & Organisation, BWL Studium und Promotion im Themenbereich Unternehmensdemokratisierung/Wirtschafts- und Sozialethik in Münster, persönliche Führungs- und Beratungserfahrungen in international tätigen Konzernen, Zusatzausbildungen in systemischer und gestaltorientierter Beratung, im Change Management, in der Karriere-Beratung und Pilger/innen-Begleitung. Vielfach gefragt als Berater, Coach und Trainer.

Schaaf, Andrea
Examinierte Krankenschwester. Ausbildungen in seelsorglicher Gesprächsbegleitung mit Fortbildung in der Begleitung von Menschen mit Trauma am Institut für pastorale Bildung Freiburg sowie zur Geistlichen Begleiterin im Geistlichen Zentrum St. Peter. Trauerbegleiterin und Mitleitung im Trauercafe in Singen. Mitglied der Gemeinschaft Lebensbaum im Kloster Hegne.

Schachtner, Ursula
Exerzitienbegleiterin und Traumberaterin.

Schulz, Angelika
Kontemplationslehrerin der Lassalle-Kontemplationsschule Via Integralis.

Sellner, Alina
B.A. in Sport- und Erziehungswissenschaften. Ausbildung zur Yogalehrerin. Seit 2018 im Team BewegungsWERK. Aktuell im Masterstudium zur Prävention- und Gesundheitsmanagerin.

Senn, Sr. Edith Maria
Kreuzschwester, Dipl.-Sozialpädagogin und geistliche Begleiterin.

Strehlke, Christine
Bewegungs- und Atemtherapeutin.

Uhl, Sr. Regina Maria
Kreuzschwester und Gemeindereferentin.

Vollmer, Rosemarie
Studium an der Kunstakademie Karlsruhe 1975-81, freischaffende Künstlerin (Glasmalerei, Malerei, Glockenzier), Kunstpädagogin. Lehraufträge an Hochschulen.

Wagner, Ricarda
Schülerin von Willigis Jäger und Kontemplationslehrerein des Würzburger Forums der Kontemplation.

Wandruszka, Boris
Dr. med., Dr. phil. Studium der Medizin und Philosophie. Tätig als niedergelassener Arzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie und freier Dozent für Philosophie an der Uni Heidelberg.

Wenk, Patrizia
Lehrerin, Tanzpädagogin, Bewegungsschauspielerin und Yogalehrerin. Sie ist seit vielen Jahren tätig in der Erwachsenenbildung und Lehrerfortbildung im In-und Ausland. Zudem arbeitet sie als Regisseurin für Theaterprojekte. In Udligenswil hat Patrizia Wenk ihre eigene Bewegungsschule.

Wetzel, Sr. Therese M.
Kreuzschwester, Gemeindereferentin, geistliche Begleiterin, Exerzitienleiterin.